Immobilienverrentung: Finanzielle Freiheit im Alter

„Zuhause ist, wo das Herz ist.“ Und das Herz ist oft an dem Ort, den wir lange Jahre als unser Zuhause kennen. Der Ort, an dem wir Kinder großgezogen haben, schöne Zeiten mit Familie und Freunden verbracht haben, uns sicher und geborgen fühlten. Viele, die einen solchen Ort gefunden haben, möchten dort auch bleiben. Was aber, wenn im Alter das in der Immobilie gebundene Geld benötigt wird? Das Haus überstürzt und womöglich unter Wert verkaufen? Ein neues Zuhause suchen, obwohl wir unser vertrautes Zuhause nicht verlassen möchten ? Eine Lösung kann die sogenannte Immobilienverrentung sein. Wir erklären, was sich dahinter verbirgt und welche Möglichkeiten sich dabei bieten.

Immobilienverrentung - Hamburger Volksbank Immobilien

Was ist Immobilienverrentung?

Ein eigenes Haus ist zweifelsohne eine gute Altersvorsorge. Während des Erwerbsleben wird es abgezahlt und bietet dann im Rentenalter die Möglichkeit kostengünstig zu wohnen. Allerdings steckt in vielen Fällen das gesamte Vermögen oder ein Großteil davon im Haus und steht nicht für die Lebenshaltung zur Verfügung. Teure Ausgaben wie für Reisen, Hobbys oder andere Dinge, die das Leben bereichern, sind dann oft nicht möglich. Ist die Rente nicht sehr hoch und gibt es kaum Ersparnisse, kann dies sogar in echte finanzielle Bedrängnis führen, beispielsweise wenn Reparaturen oder Pflegekosten anfallen.

Mit einer Immobilienverrentung können Hausbesitzer im Rentenalter ihr Haus in flüssiges Kapital umwandeln und trotzdem weiterhin dort wohnen.

Varianten der Immobilienverrentung

Je nach Modell wird das Haus entweder verkauft oder ein Darlehen auf das Haus aufgenommen. Der Erlös bzw. die Darlehenssumme kann entweder als Einmalzahlung oder als monatliche Leibrente ausgezahlt werden. In jedem Fall aber wird ein – lebenslanges oder zeitlich befristetes – Wohnrecht vertraglich vereinbart.

Verkauf mit Wohnrecht und Leibrente

Bei einem Verkauf mit Wohnrecht und Leibrente wechselt die Immobilie zwar den Eigentümer, der Verkäufer erhält jedoch ein alleiniges Wohnrecht und kann – bis ans Lebensende oder solange er möchte bzw. solange es möglich ist – mietfrei in der ihm vertrauten Umgebung wohnen. Dies wird durch einen Vertrag vom Notar abgesichert und ins Grundbuch eingetragen.

Der Kaufpreis wird als Einmalzahlung oder als monatliche Rentenzahlung – die sogenannte Leibrente – ausgezahlt. Um die Instandhaltung hat sich nun – soweit vertraglich nicht anders vereinbart – der neue Eigentümer zu kümmern. Die Kosten für optionale Umbauten hat in der Regel der Wohnberechtigte zu tragen.

Übrigens: Auch ein Teilverkauf bis zu max. 50% ist möglich.

Verkauf mit Nießbrauch und Leibrente

In einigen Fällen kann eine Immobilienverrentung auch um einen Nießbrauch erweitert werden. Zum Wohnrecht kommt in einem solchen Fall, das Recht die Immobilie zu vermieten hinzu. Beispielsweise wenn der Verkäufer in eine barrierefreie Wohnung oder ins Seniorenheim ziehen möchte oder muss. So lässt sich das Wohnen im Alter an veränderte Wünsche oder Bedürfnisse anpassen und gleichzeitig das Renteneinkommen aufstocken. Allerdings: Beim Nießbrauch hat der Verkäufer mehr Pflichten als beim Wohnrecht allein. Wer die Immobilie nicht selbst bewohnt, sondern vermietet – muss sich selbst um die Vermietung kümmern. Auch die Instandhaltung wird nicht vom neuen Eigentümer übernommen, sondern der ehemalige Eigentümer und nun Vermieter steht in der Pflicht und muss auch für die Kosten aufkommen.

Umkehrhypothek

Mit einer Immobilienverrentung über eine Umkehrhypothek können Immobilieneigentümer im Rentenalter, das im Haus gebundene Kapital verflüssigen und trotzdem Eigentümer bleiben. Auf das abbezahlte Haus wird ein Darlehen aufgenommen, welches entweder als Einmalzahlung oder als monatliche Raten die Haushaltskasse füllt. Nach einer befristeten Laufzeit (je nach Lebensalter der Eigentümer gelten 10 bis 15 Jahre als sinnvoll) entscheiden die Eigentümer, ob sie das Haus verkaufen oder das Darlehen verlängern möchten. Getilgt wird das Darlehen aus dem Erlös bei Verkauf der Immobilie.

Mit Sicherheit frei!

Die Hamburger Volksbank Immobilien GmbH ist Ihr Immobilienberater in Hamburg! Gerne besprechen wir mit Ihnen, welche Möglichkeiten der Immobilienverrentung Ihnen offenstehen und begleiten Sie auf dem Weg zu mehr finanzieller Freiheit und Wohlstand im Rentenalter. Sprechen Sie uns an!